Injizieren von Suchtgift

Wer einem anderen vorsätzlich Suchtgift injiziert, ist nach § 83 StGB strafbar.
Stirbt das Opfer dabei, verantwortet der Täter § 86 Abs 2 StGB (Körperverletzung mit tödlichem Ausgang).

Nicht nach den § 83 und 86 macht sich allerdings strafbar, wer zum Eigenverantwortlichen gesundheitsschädigenden oder körperverletzenden Giftkonsum eines anderen durch Überlassen oder Aufbereiten von Suchtgift beiträgt. Nur wenn dem Opfer die Eigenverantwortung fehlt, findet das Autonomieprinzip seine Grenzen.

Geht man also von der Eigenverantwortlichkeit aus, kommt auch § 80 StGB (fahrlässige Tötung) nicht in Betracht.

§ 83 StGB

§ 86 StGB

§ 80 StGB

OGH v. 29.5.2019, 15 Os 30/19d

Weitere Beiträge zum Thema Suchtgift:
Inverkehrsetzen eines Suchtgiftes
Suchtgift-Kath-Pflanze
Reisepass und Suchtgift
Suchtgiftbestellung im Darknet
Herstellung von Suchtgift in der Wohnung
Änderungen der Strafrechtslage bei Herstellung und Gewinnung von Suchtgift
Suchtgiftkonsum durch Schüler

Datenschutzerklärung

In ständiger Kooperation mit
Dr. Herbert Eichenseder
Rechtsanwalt
Verteidiger in Strafsachen

rotate