Unterlassene Strafanzeige als Missbrauch der Amtsgewalt

Nach der Entscheidung des OGH vom 28.9.2010, 11 Os 87/10v hat ein Beamter die ihn obliegenden Maßnahmen zur Wahrung des stattlichen Verfolgungs- und Bestrafungsinteresses unterlassen, haftet er für vollendeten Amtsmissbrauch. Dies unabhängig davon, wenn es dann doch zu einer Strafverfolgung kommt.

In ständiger Kooperation mit
Dr. Herbert Eichenseder
Rechtsanwalt
Verteidiger in Strafsachen

rotate